Stadtpokal 2019
01.Juli - 07.Juli 2019

Internationale Württembergische Damen-Tennis-Meisterschaften

German Masters Series By Wilson    ITFWorldTennisTour


mandy minella siegt in 34. Auflage des Stadtpokals:

20180701 IMG 2714 previewDas war es dann auch schon wieder - die Internationalen Württembergischen Damen-Tennis-Meisterschaften um den Stuttgarter Stadtpokal sind Geschichte. Wir dürfen dner Luxemburgerin Mandy Minella (links im Bild) zu ihrem zweiten Titel nach 2010 gratulieren. Im Finale schlug sie die Stuttgarterin Anna Zaja mit 6:4 4:6 6:1 nach über zwei Stunden. "Anna hat ein großartiges Match gespielt, es war ein richtig harter Kampf da drausen. Ich bin überzeugt davon, dass sie es nach oben schaffen wird." so die sympatische Turniersiegerin im Anschluss.
Obwohl Minella nach eigener Aussagen bereits um 5:00 Uhr morgends am Finalsonntag zum ersten mal von ihrer Tochter Emma geweckt wurde, gelang es ihr von vornherein den Fokus recht hoch zu halten und gerade in den entscheidenden Situationen ihr bestes Tennis auf den Center Court zu zaubern. Trotz verlorenen zweiten Satzes erwischte Minella einen Traumstart in den Entscheidungsdurchgang und ging direkt mit 3:0 in Front. Diese recht komfortable Führung gab die Luxemburgerin nichtmehr ab und sicherte sich im Endeffekt nach einer tollen Turnierwoche ihren zweiten Sieg beim Stadtpokal.
Neben Turnierdirektor Dr. Wolfgang Bruder verloren auch Rolf Schmid vom Württembergischen Tennisbund sowie Dr. Claus-Peter Fritz von der Firma TLS Dachfenster einige lobenden Worte und zogen ein durchaus positives Fazit für die gesamte Woche.


Sonntag, 01.07.2018: Match of the Day Powered by FresKo:

scale 2000 1000 Lj85x OUibLKSt6HCM4 Am Ende waren es nur noch 2 zwei. Anna Zaja gegen Mandy Minella heißt das Finale der 34. Internationalen Württembergischen Damen-Tennis-Meisterschaften um den Stuttgarter Stadtpokal. Beide Spielerinnen mussten in ihren jeweiligen Halbfinalpartien eher weniger Körner lassen.

Die Luxemburgerin Minella siegte durch Aufgabe gegen die junge Ungarin Dalma Galfi. Galfi hatte bereits nach ihrem Viertelfinale mit Beschwerden am Oberschenkel zu kämpfen und musste den harten Matches bis dato beim Stande von 0:6 0:2 Tribut zollen und Minella zum Einzug ins Finale gratulieren
Zaja zeigte gegen die Überraschungsspielerin des Turniers Marie Benoit aus Belgien eine von der ersten Minute an sehr konzentrierte Leistung. Die 27 jährige Stuttgarterin überpowerte mit ihrem druckvollen Spiel die phasenweise überforderte Benoit. Trotz kleiner Schwächephase Mitte des 2. Satzes sicherte sich Zaja den Finaleinzug letztendlich souverän.
"Das wird ein sehr interessantes Finale. Die beiden ähneln sich von der Spielweise sehr. Es wird interessant zu beobachten sein, wer auf Dauer die eigene Fehlerquote minimieren kann," so ein sichtlich zufriedener Turnierdirektor Dr. Wolfgang Bruder. 



All Eyes on...

20170702 IMG 4795Laura Siegemund, Lucie Hradecka & Yvonne Cavalle Reimers.

Im Folgenden werden wir uns mal diejenigen Spielerinnen genauer ansehen, welche in der Meldeliste nicht ganz vorne erscheinen, aber von denen im Turnierverlauf einiges erwartet werden kann.

Gerade einmal 14 Monate ist es her, da gewann Laura Siegemund im Finale gegen Kristina Mladenovic aus Frankreich den Porsche Tennis Grand Prix im Tie-Break des dritten Satzes. Nur 3 Wochen später folgte die schwerwiegende Verletzung nach Aufgabe beim WTA Turnier in Nürnberg gegen Barbora Krejcikova. Nach langer Verletzungspause folgte das Comeback im März 2018 beim mit 25.000 US$ dotierten ITF Event in Santa Margarita die Pula. Nach weiteren Turnieren auf WTA Ebene folgte der Entschluss, auf die Rasensaison zu verzichten und auf kleineren Turnieren Matchpraxis zu sammeln. Nach dem Viertelfinaleinzug im italienischen Brescia schlägt Laura nun zum bereits achten mal beim Stuttgarter Stadtpokal auf und gewann 2013 den Titel in der Einzelkonkurrenz. Wir freuen uns auf die Rückkehr unserer Rekordteilnehmerin und werden über ihr weiteres Abschneiden im Turnier selbstverständlich berichten.
Vor knapp 7 Jahren stand die Tschechin Lucie Hradecka auf Position 41 der Damen-Weltrangliste. Obwohl dies eine sehr respektable Position ist, liegt die Spezialität der nun 33 jährigen Tschechin eigentlich im Doppelspiel. Bereits 21 Turniere konnte gebürtige Pragerin auf der WTA Tour im Doppel gewinnen. Darunter 2 Grand Slam Titel (French Open 2011; US Open 2013). Im Einzel trifft man Lucie Hradecka nahezu nur noch auf ITF Ebene an - hier spielte sie sich im Kanadischen Quebec zuletzt ins Viertelfinale und unterlag ihrer Landsfrau Lucie Safarova.
Last but not least - Yvonne Cavalle-Reimers. Die Deutsch-Spanierin schlägt seit nunmehr 5 Jahren für die 1. Damenmannschaft des TC BW Vaihingen-Rohr auf und erhielt nicht nur deshalb eine Wildcard für das am Dienstag beginnende Hauptfeld. "Yvonne hat uns jahrelang gute Dienste geleistet, da ist es keine Frage, dass wir unsere Hauptfeld Wildcard an sie vergeben." So Turnierdirektor Dr. Wolfgang Bruder. Bereits im Jahr 2016 spielte sich Yvonne bis ins Viertelfinale vor und unterlag hier erst der späteren Siegerin Lina Gjorcheska.
Wer die Ergebnisse dieser drei Damen sowie aller anderen Teilnehmer nochmals genauer betrachten möchte, der kann die aktuelle Acceptance list hier einsehen.

Programm

Montag, 01. Juli bis Sonntag, 07. Juli 2019

Happy Hour an der Sektbar, täglich 19.00 - 20.00 Uhr
Kuchenbar täglich ab 15.00 Uhr


Mittwoch, 03. Juli 2019
Player's Party

im Nebenzimmer unseres Clubrestaurants ab 20.00 Uhr


Samstag, 06. Juli 2019
TC Blau-Weiss Clubabend mit LIVE Musik

Samstag, 06. Juli 2019
große Tombola mit tollen Preise

Sonntag, 07. Juli 2019
Frühschoppen mit dem Samba Trommel Enseble von Repicando - weitere Infos gibt's hier.
Interview und Autogrammstunde mit Special Guest aus der Stuttgarter Sport-Szene.
Unsere Sponsoren, Partner und Inserenten sind zu diesem Event herzlich eingeladen!
Gewinnspiel nach Ende der Finalspiele

Spielzeiten / Pläne / Schedule

Sonntag 30.06.2019

bis 18.00 Uhr sign-in, anschließend Auslosung


Montag 01.07.2019

ab 10.00 Uhr Qualifikation Einzel


Dienstag 02.07.2019

ab 10.00 Uhr Qualifikation Einzel / Hauptfeld Einzel und Doppel


Mittwoch 03.07.2019

ab 11.00 Uhr Hauptfeld Einzel und Doppel


Donnerstag 04.07.2019

ab 12.00 Uhr Hauptfeld Einzel und Doppel


Freitag 05.07.2019

ab 14.00 Uhr Viertelfinale Einzel und Halbfinale Doppel


Samstag 06.07.2019

ab 12.00 Uhr Halbfinale Einzel
Finale Doppel


Sonntag 07.07.2019

ab 14.00 Uhr Finale Einzel (nachfolgend Siegerehrung)

Nach oben!